Skip to content

Aktuelle Nachrichten

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Redwitz a.d. Rodach über die Durchführung der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) für die Änderung des Flächennutzungsplanes und die Aufstellung des Bebauungsplanes „Sondergebiet Feuerwehrhaus“ im Gemeindeteil Obristfeld. 

Die Planunterlagen sind vom 12. November bis 12. Dezember 2018 während der allgemeinen Dienststunden der Verwaltung im Rathaus, Bauverwaltung Zimmer 3 EG, Kronacher Straße 41, 96257 Redwitz a.d. Rodach für jedermann einsehbar. 

Außerdem ist es möglich die Unterlagen im Folgenden einzusehen:

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Redwitz a.d. Rodach über die Durchführung der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) für die Aufstellung des Bebauungsplanes „Leitenbach“ im Gemeindeteil Obristfeld.

Die Planunterlagen sind vom 12. November bis 12. Dezember 2018 während der allgemeinen Dienststunden der Verwaltung im Rathaus, Bauverwaltung Zimmer 3 EG, Kronacher Straße 41, 96257 Redwitz a.d. Rodach für jedermann einsehbar.
 

Außerdem ist es möglich die Unterlagen im Folgenden einzusehen:

 


Hier finden Sie

aktuelle Veranstaltungen und den aktuellen Terminkalender                                  

Machen Sie mit! – Wir brauchen Ihre Stimme gegen neue Stromtrassen.

Hinweis: Die zunächst für Sonntag, 04.11.2018, geplante Protestkundgebung wird verschoben, da wir Hinweise haben, dass Herr Bundeswirtschaftsminister Altmaier in den nächsten Wochen die Gemeinde Redwitz a.d. Rodach zu diesem Thema besuchen wird.

 

 Gaben den Startschuss zur Protestaktion und der Online-Petition:

Von links: 1. Bürgermeister Gregor Friedlein-Zech, 1. Bürgermeister Thomas Kneipp, 1.Bürgermeister Jochen Partheymüller,

1. Bürgermeister Christian Mrosek, MdB Emmi Zeulner, Landrat Christian Meißner

 

Gemeinsam gegen neue Stromtrassen

Aktionsbündnis der Landkreise Kulmbach, Kronach, Lichtenfels, Bamberg und Forchheim

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

erneut soll unsere schöne Heimat mit neuen Starkstromtrassen belastet werden. Sie gefährden unsere schöne Landschaft und die Lebensqualität der Menschen vor Ort.

Die von der Bundesnetzagentur geplanten Varianten belasten alle unserer Landkreise und jede Stadt und Gemeinde kann davon betroffen sein.

Unsere Gemeinde ist durch die bestehenden Trassen, insbesondere durch die sog. Thüringer Strombrücke und die Erneuerung des Ostbayernrings und das Umspannwerk mehr als genug belastet. Weitere Leitungstrassen sind für die Bevölkerung und die Landschaft unzumutbar.

 

Mit der Initiative #fehlamplatz wollen wir mit geballter Stimmgewalt bei dem zuständigen Ministerium und den politisch Verantwortlichen in Berlin ein Umdenken bewirken.

 Machen Sie mit! – Wir brauchen Ihre Stimme gegen neue Stromtrassen.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Stimme in der Petition #fehlamplatz unter

www.fehlamplatz.de.

!!! Ab sofort liegen auch in unserem Bürgerbüro Unterschriftenlisten aus.

1063 vor Ort gesammelte Protestunterschriften wurden bereits am 31.08.2018 im Bundeswirtschaftsministerium an Herrn Parlamentarischen Staatssekretär Bareiß übergeben. Auf Einladung von MdB Emmi Zeulner haben bei diesem Termin 1. Bürgermeister Christian Mrosek, Landrat Christian Meißner sowie die Gemeinderäte Egon Neder, Christian Zorn und Niklas Welscher die Bedenken des Landkreises Lichtenfels und der Gemeinde Redwitz persönlich vorgebracht. Man hatte hierbei den Eindruck, dass die Argumente auf offene Ohren stießen. Deshalb sollte mit den Protesten nicht nachgelassen werden. Auch die Einladung an Herrn Bundeswirtschaftsminister Altmaier, sich vor Ort ein Bild zu machen, wurde erneuert.

Hintergrund: Es droht weiterhin eine zweite 380-kv-Stromleitung - Gemeinden wehren sich

Am 22.12.2017 hat die Bundesnetzagentur den Netzentwicklungsplan Strom 2030 bestätigt und bekannt gegeben ( www.netzausbau.de/2030-nep-ub ). Alle bisher bekannten Varianten der P44 bzw. der P44mod wurden bestätigt. Im Vergleich zu den im Herbst veröffentlichten vorläufigen Prüfbericht ist noch eine Variante 4 von Altenfeld über Schalkau vorbei an Redwitz nach Mechlenreuth dazu gekommen.

In mehreren Varianten ist vorgesehen, die gerade fertiggestellte 380-kv-Leitung von der Landesgrenze Bayern/Thüringen zum Umspannwerk Redwitz aufzurüsten - entweder durch Errichtung höherer Masten oder durch eine neue Leitung parallel zur jetzigen Trasse. Dies ist für die Gemeinden Redwitz und Marktgraitz untragbar. Nähere Informationen und Einwendungen, die im Rahmen der stattgefundenen Konsultation erhoben wurden, finden Sie hier .

 ========================================

Das neue Redwitzer Bürgerhaus

Das Projekt "Bürgerhaus" zur Belebung des Ortskernes und des Gemeindelebens ist in vollem Gange.

Für das Projekt "Bürgerhaus" sind aus dem Sonderprogramm "Soziale Stadt - Investitionspakt Soziale Integration im Quartier" Fördermittel in Höhe von 90 % der förderfähigen Kosten zugesagt.

Den Fortgang des Projektes von der Idee bis zum aktuellen Bautenstand können Sie hier einsehen.

Am Samstag, den 17. Februar 2018 wurde im Rahmen der Grundsteinlegung eine Zeitkapsel in das Mauerwerk eingelegt. Den ausführlichen Bericht zur Grundsteinlegung aus dem Obermain Tageblatt vom 19.02.2018 können Sie hier lesen.

 

============================================ 

Wo bleibt mein Geld?

Machen Sie mit bei der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe des Statistischen Bundesamtes (Destatis).

==========================================

Seniorenbus seit 08. September 2016 immer donnerstags

Unter den Telefonnummern 09574/6224-0 oder 09574/6224-11 werden Anmeldungen für die Mitfahrt im Seniorenbus entgegengenommen.

Der Seniorenbus verkehrt einmal wöchentlich und zwar immer Donnerstagvormittag.

Anmeldungen werden jeweils bis Mittwoch, 12:00 Uhr, für die Fahrt am darauffolgenden Donnerstag entgegen genommen. Fahrgäste werden nach telefonischer Voranmeldung zu Hause abgeholt und nach einem festgelegten Fahrplan zu Zielen in Redwitz gebracht. Nach ca. 1 Stunde erfolgt die Rückfahrt. Der Fahrpreis beträgt 1 Euro für die einfache Fahrt, für Hin- und Rückfahrt 2 Euro und ist beim Fahrer zu entrichten. Bitte Kleingeld bereit halten. Acht Plätze stehen im Seniorenbus für Fahrgäste zur Verfügung.

Weitere Informationen finden sie in der Rubrik Seniorenbus.

============================================== 

Ansiedlungs- und Wohnraumförderung der Gemeinde Redwitz

Der Gemeinderat der Gemeinde Redwitz hat in seiner Sitzung vom 10.09.2014 eine Richtlinie zur Ansiedlungs- und Wohnraumförderung beschlossen.
Vorgesehen ist die Gewährung von Zuschüssen rückwirkend ab 01.01.2014. Der Neubau eines eigen genutzten Wohngebäudes oder der Kauf einer eigen genutzten Eigentumswohnung wird ausschließlich kindbezogen gefördert mit 1.500 € pro Kind, maximal 4.500 €. Der Kauf eines eigen genutzten Wohngebäudes wird mit einer Grundförderung von 2.000 € und einer kindbezogenen Förderung von 1.500 €, maximal 6.500 € bezuschusst. Voraussetzung ist jeweils, dass der Hauptwohnsitz in Redwitz ist oder begründet werden soll.

Der Zuschuss wird nur im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel gewährt.

Ansprechpartner: Herr Dinkel, Tel. 09574/6224-15

Flyer zur Gewährung einer Ansiedlungs- und Wohnraumförderung

Richtlinie der Gemeinde Redwitz a.d. Rodach zur Gewährung einer Ansiedlungs- und Wohnraumförderung

Antrag auf Gewährung einer Ansiedlungs- und Wohnraumförderung

 

Die Freibadsaison 2018 im Freibad Redwitz endete am Sonntag, 16. September

Das Freibad Redwitz schloss am 16. September 2018 seine Pforten. Die Gemeinde Redwitz bittet um Rückgabe der Schließfachschlüssel und bedankt sich bei ihren zahlreichen Badegästen, die diesen "Jahrhundertsommer"  ausgiebig zum Besuch des Bades nutzten. Wie jedes Jahr verabschiedete 1. Bürgermeister Mrosek persönlich die letzten Besucher. Das Freibad Redwitz öffnet voraussichtlich wieder am 01. Mai 2019.

 

 

 Kurzes Gemeindeporträt

Die Gemeinde Redwitz a.d. Rodach besteht aus den fünf Ortsteilen Redwitz, Unterlangenstadt, Mannsgereuth, Trainau und Obristfeld.
Redwitz ist schon vor dem 2. Weltkrieg ein bedeutender Gewerbestandort im Landkreis Lichtenfels gewesen. Damals waren es vor allem

ganzen Artikel lesen ...  

 

 

 

 

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Redwitz a.d. Rodach über die Durchführung der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) für die Aufstellung des Bebauungsplanes „Leitenbach“ im Gemeindeteil Obristfeld.

Kontakt

Gemeinde
Redwitz a.d. Rodach
Kronacher Straße 41
96257 Redwitz a.d. Rodach
Tel: 09574 / 6224-0
Fax: 09574 / 6224-44
Mail: rathaus@redwitz.de
Hinweis zur elektronischen Kommunikation

Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Infobroschüre

Redwitz-Video

zum Redwitz Video

 

Geoportal

geoportal