Skip to content

Aktuelle Nachrichten

Veranstaltungen

Den aktuellen Veranstaltungskalender können Sie hier einsehen. 

Pfingstferienprogramm 2019 für Kinder und Jugendliche

 

===========================================

 

Aktuelle Straßensperrungen in Redwitz und Obristfeld

23.04.2019

In Redwitz und Obristfeld sind in den nächsten Wochen mehrere Straßensperrungen notwendig:

Das Gässla wird von der Einmündung Kronacher Str. bis Abzweig Schützenplatz/ Parkplatz Freibad wegen Tiefbauarbeiten, Kanal- und Straßenbau vom 23. April bis voraussichtlich 30. September 2019 für den Gesamtverkehr vollständig gesperrt.

Der Ebenether Weg in Obristfeld wird von Haus Nummer 1 bis Haus Nummer 11 wegen Ortsnetzverkabelung und der Herstellung von Strom-Hausanschlüssen vom 23. April bis voraussichtlich 31. Mai für den Gesamtverkehr gesperrt. 

 

=========================================== 

Die Freibadsaison 2019 im Freibad Redwitz

ist eröffnet.


Saison- und Jahreskarten sind ab sofort an der Freibadkasse erhältlich. 

===========================================

Aktueller Stand zum Bürgerhaus

Momentan sind die Trockenbauarbeiten abgeschlossen. Die Malerarbeiten befinden sich in den letzten Zügen. Die Fliesen und der Betonwerkstein sind verlegt und die Vorbereitungen für die Verlegung des Parkettes sind in vollem Gange. Zug um Zug können dann die Schreinerarbeiten vollzogen werden. Witterungsbedingt müssen Außenputz und Gestaltung der Außenanlagen auf wärmere Temperaturen warten.

 

(Blick ins Foyer/ Garderobe - Verlegung Betonwerkstein)

Mehr Informationen und Bilder zum Bürgerhaus finden Sie hier.

 

Die Einweihung des Bürgerhauses findet am 6. Juli 2019 statt.

  ===========================================

 Stromtrassen - P44mod

Herr Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier besuchte zusammen mit dem Bay. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und dem Bay. Umweltminister Thorsten Glauber am Freitag, 16.11.2018, die Gemeinde Redwitz a.d. Rodach. 

Zwei Stunden wurde im Feuerwehrhaus Redwitz über die geplanten Stromtrassen diskutiert. Hierbei konnte deutlich gemacht werden, dass die Gemeinde Redwitz aus guten Gründen alle Varianten der P44mod ablehnt. Herr Minister Altmaier stellte sich auch den anwesenden Demonstranten, die lautstark Monstertrassen ablehnten.

 

Aktueller Stand 03/2019

Der erste Entwurf des Netzentwicklungsplans Strom 2030 (Version 2019) wurde von den Übertragungsnetzbetreibern – entgegen ersten Ankündigungen – erst am 04.02.2019 auf www.netzentwicklungsplan.de veröffentlicht. Gegenüber der vorhergehenden Version des Netzentwicklungsplans ergeben sich für das Projekt P44 keine Änderungen. Es sind nach wie vor folgende Alternativen vorgesehen:

- P44: Altenfeld nach Grafenrheinfeld

- P44mod: Altenfeld über Würgau nach Ludersheim

- P44mod Variante 2: Altenfeld über Remptendorf und Würgau nach Ludersheim

- P44mod Variante 2+: Remptendorf über Würgau nach Ludersheim

- P44mod Variante 3: Altenfeld über Remptendorf nach Mechlenreuth

Die P44mod betrifft die Aufrüstung der gerade fertiggestellten 380-kv-Leitung von der Landesgrenze Bayern/Thüringen zum Umspannwerk Redwitz - entweder durch Errichtung höherer Masten oder durch eine neue Leitung parallel zur jetzigen Trasse.
 

Die Varianten 2, 2+, und 3 der P44mod kommen vom Landkreis Kronach her und führen vorbei an Mannsgereuth, Trainau, Marktgraitz und Redwitz zum Umspannwerk Redwitz. Die Region wäre damit noch stärker betroffen als bei der P44mod. Abstände von 200 m zur Wohnbebauung sind nicht eingehalten. Die Variante 3 betrifft zusätzlich noch eine Teilstrecke des Ostbayernrings Richtung Obristfeld.

=> Die abgegebene Stellungnahme der Gemeinde Redwitz a.d. Rodach hierzu können Sie hier einsehen.

 

  

 Gaben den Startschuss zur Protestaktion und der Online-Petition:

Von links: 1. Bürgermeister Gregor Friedlein-Zech, 1. Bürgermeister Thomas Kneipp, 1.Bürgermeister Jochen Partheymüller, 1. Bürgermeister Christian Mrosek, MdB Emmi Zeulner, Landrat Christian Meißner

 

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Stimme in der Petition #fehlamplatz unter

===========================================

Seniorenbus  - Unter den Telefonnummern 09574/6224-0 oder 09574/6224-11 werden Anmeldungen für die Mitfahrt im Seniorenbus entgegengenommen.

Der Seniorenbus verkehrt einmal wöchentlich am Donnerstagvormittag.

Anmeldungen werden jeweils bis Mittwoch, 12:00 Uhr, für die Fahrt am darauffolgenden Donnerstag entgegen genommen. Fahrgäste werden nach telefonischer Voranmeldung zu Hause abgeholt und nach einem festgelegten Fahrplan zu Zielen in Redwitz gebracht. Nach ca. 1 Stunde erfolgt die Rückfahrt. Der Fahrpreis beträgt 1 Euro für die einfache Fahrt, für Hin- und Rückfahrt 2 Euro und ist beim Fahrer zu entrichten. Bitte Kleingeld bereit halten.

Weitere Informationen finden sie in der Rubrik Seniorenbus.

===========================================
Ansiedlungs- und Wohnraumförderung der Gemeinde Redwitz

Der Gemeinderat der Gemeinde Redwitz hat in seiner Sitzung vom 10.09.2014 eine Richtlinie zur Ansiedlungs- und Wohnraumförderung beschlossen.
Vorgesehen ist die Gewährung von Zuschüssen rückwirkend ab 01.01.2014. Der Neubau eines eigen genutzten Wohngebäudes oder der Kauf einer eigen genutzten Eigentumswohnung wird ausschließlich kindbezogen gefördert mit 1.500 € pro Kind, maximal 4.500 €. Der Kauf eines eigen genutzten Wohngebäudes wird mit einer Grundförderung von 2.000 € und einer kindbezogenen Förderung von 1.500 €, maximal 6.500 € bezuschusst. Voraussetzung ist jeweils, dass der Hauptwohnsitz in Redwitz ist oder begründet werden soll.

Der Zuschuss wird nur im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel gewährt.

Ansprechpartner: Herr Dinkel, Tel. 09574/6224-15

Flyer zur Gewährung einer Ansiedlungs- und Wohnraumförderung

Richtlinie der Gemeinde Redwitz a.d. Rodach zur Gewährung einer Ansiedlungs- und Wohnraumförderung

Antrag auf Gewährung einer Ansiedlungs- und Wohnraumförderung

 =========================================== 

 Kurzes Gemeindeporträt

Die Gemeinde Redwitz a.d. Rodach besteht aus den fünf Ortsteilen Redwitz, Unterlangenstadt, Mannsgereuth, Trainau und Obristfeld.
Redwitz ist schon vor dem 2. Weltkrieg ein bedeutender Gewerbestandort im Landkreis Lichtenfels gewesen. Damals waren es vor allem

ganzen Artikel lesen ...