Skip to content

Machbarkeitsstudie Gutmann-Gebäude und Nutzer- und Betreiberkonzept

2014 wurde eine Machbarkeitsstudie zum Umbau des Gutmann-Hauses erstellt. Am 06.05.2015 hat der Gemeinderat entschieden, dass das Gutmann-Haus zu einem Bürgerhaus umgebaut und das benachbarte Höllein-Grundstück saniert wird. Das vom Quartiersmanager Pascal Bächer erarbeitete Nutzer- und Betreiberkonzept wurde gebilligt.

Der wesentliche Inhalt:
Sachaufwandsträger und Betreiber des Bürgerhauses ist die Gemeinde Redwitz a. d. Rodach. Dies hat zur Folge, dass diese auch für den Betrieb, die Pflege und den Unterhalt des Gebäudes aufkommt.
Das Bürgerhaus kann von Vereinen, Institutionen und weiteren Akteuren im Bürgerbüro der Gemeinde angemietet bzw. gebucht werden – gleichzeitige Nutzungen sind je nach Nutzungsart möglich. Die Nutzer erhalten – wie auch im bestehenden Bürgertreff – einen Schlüssel von der Gemeinde gegen eine Unter-schrift unter einen Nutzungsvertrag und die Hausordnung und die Zahlung einer eventuell anfallenden Miete (je nach Nutzungsart). Nach Nutzung der Räumlichkeiten wird der Schlüssel wieder bei der Gemeinde abgegeben.
Die Nutzer bewirten sich im Normalfall selbst über eine bestehende Schankanlage bzw. die vorhandenen Flaschengetränke bei kleineren Veranstaltungen, Besprechungen, Sitzungen. Die Schankanlage ist fahrbar und damit flexibel einzusetzen. Nutzer, welche größere öffentliche Veranstaltungen kultureller bzw. sozialer Art durchführen und dabei öffentlich ausschenken bzw. diese öffentlich bewerben, kümmern sich selbst um die Ausstellung einer Gaststättenerlaubnis, die gesonderte Abrechnung mit der GEMA bei künstlerischen Darbietungen und versicherungstechnische zusätzliche notwendige Dinge (Bsp. Veranstalterhaftpflichtversicherung).

Zur Verwirklichung des Projektes wird ein Architektenwettbewerb durchgeführt.